Aus dem Buch "Morgengespräche", von Sant Kirpal Singh
1967-10-19, Delhi, Sawan Ashram

 

Eine natürliche Ernährung besteht aus frischem Obst, Gemüse, Nüssen, Getreide und Molkereiprodukten, die erlaubt sind. Tierische Nahrung wie Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier oder daraus gewonnene Produkte sowie Gewürze und Berauschungsmittel sollten strikt vermieden werden. Die Ernährung sollte streng vegetarisch sein. Der Magen sollte außerdem zu einem Teil leer bleiben. Füllt den Magen zur Hälfte mit Nahrung, zu einem Viertel mit Wasser und lasst ein Viertel leer, so dass die Verdauung nicht behindert wird. Je weniger euer Magen belastet ist, desto besser könnt ihr euch konzentrieren. Wenn euer Magen verstimmt ist, könnt ihr natürlich nicht ruhig sitzen und euch konzentrieren. Ein ruhiger Magen hilft euch bei der Meditation. Lasst euch nicht dazu hinreißen, zu viel zu essen. Esst, wenn ihr wirklich hungrig seid, und nicht immer wieder zwischendurch. Zwei Mahlzeiten am Tag genügen, am Morgen vielleicht zusätzlich ein kleines Frühstück. Manchmal sagen die Meister, dass diejenigen, die schneller Fortschritte machen möchten, nur eine Mahlzeit am Tag zu sich nehmen sollten.

Lasst den Magen teilweise leer. Wenn ihr mehr Essen zu euch nehmt, als verdaut werden kann, ist es nur natürlich, dass euch das, was nicht verdaut wird, krank macht. Esst so viel, wie ihr verdauen könnt. Gönnt eurem armen Magen etwas Ruhe. Es dauert mindestens vier bis fünf Stunden, bis etwas verdaut ist. Wenn ihr zu oft zu viel esst, wird euer Magen rebellieren. Nehmt eine einfache vegetarische Kost zu euch und nur so viel, wie ihr wirklich braucht. Ein Diener, der 24 Stunden am Tag arbeiten soll, wird dagegen aufbegehren. Er muss sich tagsüber und nachts etwas ausruhen können. So sollte man auch dem Magen Ruhe gönnen, und diese hat er erst vier oder fünf Stunden, nachdem ihr gegessen habt. Wenn ihr erst morgens um acht Uhr, dann mittags um zwölf Uhr, nachmittags um vier Uhr wieder und abends um acht Uhr noch einmal etwas esst, kann sich euer Magen nicht ausruhen. So ist also eine einfache Ernährung, eine einfache Lebensweise und eine hohe Denkweise erforderlich. Je mehr ihr esst, je mehr ihr nicht verdauen könnt, desto kränker werdet ihr. Gönnt also eurem Magen Ruhe. Menschen sterben nicht nur vor Hunger, sondern auch an Überernährung. Das erzeugt Krankheiten. Esst also so viel, wie ihr braucht, wenn ihr wirklich hungrig seid. Sagt nicht einfach der Form halber: "Jetzt sollten wir etwas essen." Das ist das Übliche bei den meisten von uns, seien es nun Kinder oder Erwachsene. 

Je geordneter unsere Lebensweise ist, desto gesünder sind wir. Um den Menschen zu helfen, spricht der Meister alle Lebensbereiche an. Wenn ihr von einfacher Nahrung lebt und nur so viel esst, wie ihr verdauen könnt, werdet ihr gesund bleiben. Wenn ihr mehr esst, als der Magen verdauen kann, könnt ihr nicht ruhig sitzen, ihr könnt nicht klar denken, ihr könnt der Meditation keine Zeit widmen, ihr fühlt euch träge. Deshalb ist eine einfache Lebensweise, einfache Nahrung und eine hohe Denkweise erforderlich. Ihr solltet wirklich nur so viel essen wie notwendig. Überesst euch nicht, das macht träge und schwerfällig. Ihr werdet immer alles hinausschieben. Ihr werdet sagen: "Nein, das tue ich später, jetzt ruhe ich mich erst einmal aus." Der Grund dafür ist, dass der Magen nicht in Ordnung ist.

Einmal hatte der Prophet Mohammed 40 Schüler. Ihnen schloss sich ein Arzt an, um sie im Falle einer Krankheit mit Medizin versorgen zu können. Sechs Monate lang war der Arzt bei ihnen, doch keiner wurde krank. Daraufhin ging er zum Propheten und sagte: "Nun, niemand ist krank geworden, also bin ich hier überflüssig." Der Prophet Mohammed gab ihm zur Antwort: "Schau, solange sie meinen Anweisungen folgen, werden sie nicht krank werden. Ich rate ihnen, einen Bissen weniger zu essen, als sie eigentlich gerne möchten, nicht volle Mahlzeiten, sondern etwas weniger zu sich zu nehmen, sodass sie noch ein wenig hungrig sind, wenn sie vom Tisch aufstehen. Ich rate ihnen, zweimal am Tag zu essen und während des Tages hart zu arbeiten. Sie sollten auch ihren Meditationen nachkommen. Wenn sie diese Ratschläge befolgen, wird keiner krank."

Das sind sehr kleine Dinge, doch sie haben eine große Wirkung. Es sollte eine einfache, streng vegetarische Ernährung ohne Gewürze eingehalten werden. Esst nur so viel, wie ihr braucht, und verlasst den Tisch noch ein wenig hungrig. Wenn ihr diese Dinge befolgt, wird euch das in allen Angelegenheiten effektiver sein lassen, sei es die Meditation, körperliche Arbeit oder was auch immer.